Die Käserin

Ayleen-Behrens-Bildgeschichte-Angela-5

Viele Höfe trauen sich nicht ihren Hof auf Bio umzustellen, die Umstellung kostet im ersten Moment viel Geld, auf dem vorhandenen Platz wird weniger erwirtschaftet. Der Solidarische Landwirtschaftshof Entrup (SoLaWi) stellte den Hof schon Mitte der neunziger Jahre um, später kam die Solidarische Landwirtschaft dazu, das heißt der Hof wird getragen durch Einnahmen von Mitgliedern, der Gemeinschaft. Der SoLaWi kann 200 Menschen, das heißt 50-100 Familien beliefern, die den Hof mit ihren monatlichen Beiträgen finanzieren.

Die Gemeinschaft erhält die Ernte und selbsterzeugte Produkte. Gibt es viel Ernte erhält man viel, bei wenig eben auch wenig. Auf dem Hof werden in Demeter-Qualität Gemüse, Salat und Kräuter angebaut, es gibt Suppenhühner, Schafskäseprodukte, selbst gebackenes Brot und Lammfleisch. Insgesamt 23 Menschen leben oder arbeiten auf dem Hof, diese teilen sich auf verschiedene Arbeitsbereiche wie der Gärtnerei, Landwirtschaft, Melkstand, Hofladen, Marktständen und der Käserei auf. Unter ihnen lebt auch Angela Heimen, die Käserin des Hofes. Sie kümmert sich jeden Tag um die Käseproduktion der verschiedenen Sorten. Ein Job, der Passion und Hingabe verlangt.